StartseitePresseKontakt

| Stellungnahmen

Gesetzentwurf: Patienten-Daten-Schutzgesetz (PDSG)

© Marco2811 - stock.adobe.com

Ab 1.1.2021 müssen die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten eine elektronische Patientenakte (ePA) anbieten. Die Einführung ist u.a. im Patienten-Daten-Schutzgesetz (PDSG) geregelt.

Die Einführung der elektronischen Patientenakte bewertet der BDI grundsätzlich positiv. Die ePA hat das Potential, die Patientenversorgung nachhaltig zu verbessern. Wichtig ist jedoch: Ärztinnen und Ärzte müssen eine Verbesserung im Arbeitsalltag spüren. Deshalb plädiert der BDI für klare Zuständigkeiten und eine Strukturierung der Daten innerhalb der ePA.

Stellungnahme des Berufsverbandes Deutscher Internisten e.V. (BDI) zum Gesetzentwurf der Bundesregierung eines Gesetzes zum Schutz elektronischer Patientendaten in der Telematikinfrastruktur (Patientendaten-Schutz-Gesetz – PDSG) vom 27.04.2020 (Drucksache 19/18793)