Keine Zugangsdaten? Hier registrieren

Passwort vergessen? Hier klicken

Pressearchiv

Pressemeldung
11.04.2016

Internisten-Verband mit neuer Spitze: BDI-Präsident ist Dr. Hans-Friedrich Spies

Die Delegiertenversammlung des Berufsverbands Deutscher Internisten (BDI) hat am 9. April 2016 in Mannheim zehn Mitglieder des 14-köpfigen Verbandsvorstands neu gewählt. Der neue Vorstand hat aus seiner Mitte ein neues Präsidium bestimmt, das die Geschicke des Berufsverbands in den nächsten vier Jahren lenken soll: Neuer Präsident wurde der bisherige zweite Vizepräsident Dr. Hans-Friedrich Spies. 

Als PDF herunterladen
Pressemeldung
11.04.2016

Resolutionen der BDI Delegiertenversammlung vom 9. April 2016

Der BDI hat sich im Rahmen seiner Delegiertenversammlung am 9. April 2016 unter anderem mit den Themen Novellierung GOÄ, dem Antikorruptionsgesetz und der Situation in der Selbstverwaltung beschäftigt.

Als PDF herunterladen
Pressemeldung
08.04.2016

Der BDI-PraxisNavigator:BDI präsentiert neue App rund um das Thema Niederlassung

Der Berufsverband Deutscher Internisten e. V. (BDI) hat für seine Mitglieder eine neue, bislang einzigartige App entwickelt: Den BDI-PraxisNavigator. Dieser gibt Antworten auf Fragen zum Thema Niederlassung. Von der Praxisgründung bzw. Anstellung über die Praxisführung und -optimierung bis hin zur Praxisabgabe können sich BDI-Mitglieder über relevante Inhalte informieren, einschließlich der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Als PDF herunterladen
Pressemeldung
21.03.2016

GOÄ Novellierung – kein „weiter so“!

Der BDI sieht in der Entscheidung des Vorstandes der Bundesärztekammer die Vorlage zur novellierten Gebührenordnung für Ärzte abzulehnen, eine Chance für die deutsche Ärzteschaft.

Als PDF herunterladen
Pressemeldung
29.02.2016

Berufsverbände fordern umgehend Transparenz bei GOÄ-Verhandlung

Im Zuge der Diskussion um die Novellierung der ärztlichen Gebührenordnung (GOÄ) fordern der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI), der NAVVirchow- Bund und der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) in einer gemeinsamen Erklärung volle Transparenz über den aktuellen Stand der Verhandlungen.

Als PDF herunterladen
Pressemeldung
15.02.2016

GOÄ-Novelle: BDI für Nachverhandlungen - Der Gesundheitsminister soll nachhelfen

Der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) begrüßt die gemeinsame Stellungnahme der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Länder-KVen an die Bundesärztekammer. Darin wird die BÄK aufgefordert, die Vorschläge der Berufsverbände vom Sonderärztetag Ende Januar 2016 aufzugreifen, bei der Novellierung den Paragrafenteil der GOÄ zu korrigieren und Änderungen der Berufsordnung vorzunehmen.

Als PDF herunterladen
Pressemeldung
25.11.2015

Der BDI bleibt dabei: Neuverhandlung der GOÄ oder ein außerordentlicher Ärztetag

Die Bundesärztekammer

(BÄK) hat in ihrer Informationsveranstaltung zum Verhandlungsergebnis mit der

privaten Krankenversicherung (PKV) die Bedenken zum Paragraphenteil der GOÄ

nicht ausräumen können. Im Gegenteil, sie bestätigt, dass mit der Gründung der

gemeinsamen Kommission zur Weiterentwicklung der GOÄ (GeKo) auch bei der

privaten Krankenversicherung und der Beihilfe das Prinzip der Selbstverwaltung

Einzug halten wird.

Als PDF herunterladen
Pressemeldung
09.11.2015

GOÄ nimmt Kurs auf GKV - BDI empfiehlt Sonder-Ärztetag

Offenbar steht mit der Novellierung der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte ein Paradigmenwechsel an: Zwischen Bundesärztekammer und den Kostenträgern PKV und Beihilfe wird eine gemeinsame Kommission zur Weiterentwicklung der GOÄ (GeKo) eingerichtet, die den GKV-Institutionen Gemeinsamer Bundesausschuss und Bewertungsausschuss ähnelt.


 

 

Als PDF herunterladen
Pressemeldung
13.10.2015

Krankenhausstrukturgesetz - Wesiack: Krankenkassen subventionieren Bundesländer

 

 

 

 

 

 

Das

Krankenhausstrukturgesetz wird den Webfehler der

unzureichenden Krankenhausfinanzierung wieder nicht

beseitigen. Seit Jahren kommen die Bundesländer ihren gesetzlichen Pflichten

nicht nach, für ausreichende Investitionsmittel im Rahmen der dualen

Finanzierung zu sorgen; die laufenden Kosten tragen die Krankenkassen über die

DRG’s.

 

 

 

 

Als PDF herunterladen
Pressemeldung
23.07.2015

Mehr Ärzte und doch zu wenig - Wesiack: Bedarfsplanung ist ein schlechter Witz

Glaubt

man dem neuesten Ärzteatlas des Wissenschaftlichen Instituts (WidO) der AOK,

dann hat Deutschland Ärzte im Überfluss: Hausärzte überall im Land und

Fachärzte sowieso. Daran stimmt nur, dass wir etwas mehr Ärzte zählen als in

den Vorjahren. Die WidO-Statistik fußt nämlich auf der sogenannten Bedarfsplanung,

die nichts abbildet als den vor Jahren einmal erhobenen Ist-Stand der

vertragsärztlichen Versorgung. Eine solche Bedarfsplanung ist ein Witz,

kritisiert der Präsident des Berufsverbands Deutscher Internisten (BDI), Dr.

Wolfgang Wesiack, und zwar ein schlechter.

Als PDF herunterladen

Copyright 2015 | Berufsverband Deutscher Internisten e.V.