Keine Zugangsdaten? Hier registrieren

Passwort vergessen? Hier klicken

Nachrichten

Medizin
08.05.2020

Forscher stellen Entscheidungen zu Corona-Lockerungen infrage

Öffnung der Gastronomie und aller Geschäfte, schrittweise Rückkehr aller Schüler an die Schulen, Training im Freizeitsport erlaubt und eine Notbremse: Bund und Länder haben weitreichende Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen vereinbart. Doch Forscher sind skeptisch.

[mehr]
Politik
08.05.2020

Schrittweise Lockerungen in Frankreich ab 11. Mai bestätigt

Frankreich will ab dem 11. Mai die strengen Ausgangsbeschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus schrittweise lockern. „Dies ist eine neue Etappe im Kampf gegen die Epidemie, es ist eine gute Nachricht für Frankreich, für das französische Volk“, sagte Frankreichs Premier Édouard Philippe am Donnerstag nach einer Regierungssitzung unter Vorsitz von Präsident Emmanuel Macron. Das Datum 11. Mai hatte Macron für die erste Phase der Lockerungen bereits vor einigen Wochen angekündigt. Der Staatschef und die Regierung wollten jedoch kurzfristig entscheiden, ob die Situation im Land eine Lockerung zulasse.

[mehr]
Politik
08.05.2020

Finnland will Corona-Krise für digitalen Schwung nutzen

Finnland will aus der erzwungenen Auszeit wegen des Corona-Virus Schlüsse für den digitalen Fortschritt ziehen. Die Regierung in Helsinki setzte eine Arbeitsgruppe ein, die sich anschauen soll, wie die in der Corona-Krise unternommenen Schritte einem Sprung bei der Digitalisierung bringen können. Nach Angaben des zuständigen Ministeriums soll die Gruppe einen Plan für eine schnellere Erholung erstellen, mit dem auch Finnlands digitale Möglichkeiten auf Dauer verbessert werden. Erste Ergebnisse soll es bereits Ende des Monats geben.

[mehr]
Medizin
07.05.2020

Kleine Schritte auf dem Weg zu Antikörpern als Corona-Medikament

Forscher suchen fieberhaft nach Mitteln gegen Corona. Ein Ansatz ist eine Therapie mit Antikörpern. Dabei gibt es nun erste Fortschritte - auch in Deutschland.

[mehr]
Medizin, Politik
07.05.2020

Corona-Gegenmittel - Söder glaubt nicht an Impfpflicht

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) glaubt nicht an eine Impfpflicht, sobald es ein Gegenmittel gegen das Coronavirus gibt. „Impfen ist generell eine sehr, sehr sinnvolle Sache. Wenn ein Impfstoff vorliegt - ich werde mich impfen lassen.

[mehr]
Medizin, Vermischtes
07.05.2020

Leipziger Virologe kritisiert baldigen Bundesliga-Neustart

Der Leipziger Virologe Professor Uwe G. Liebert hat die baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Fußball-Bundesliga in der Coronavirus-Krise kritisiert. „Ich hätte mir gewünscht, dass man wirklich noch ein paar weitere Wochen gewartet hätte“, sagte der Direktor des Instituts für Virologie an der Universität Leipzig in den ARD-“Tagesthemen“.

[mehr]
Vermischtes
07.05.2020

Leere Praxen - Niedergelassene Ärzte beklagen Umsatzrückgang in Krise

Weil viele Menschen in der Corona-Krise den Weg in Praxen scheuen, leiden niedergelassene Ärzte in Rheinland-Pfalz unter Umsatzrückgängen.

[mehr]
Medizin
06.05.2020

Corona-Pandemie: Russland überholt Deutschland bei Infektionen

Russland hat mit seinen massiv steigenden Fallzahlen in der Coronavirus-Pandemie nun auch Deutschland bei den gemeldeten Infektionen überholt. Nach offiziellen russischen Angaben stieg die Zahl der Neuinfektionen am Mittwoch erneut um mehr als 10.000 auf 165.929. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl für Deutschland am Morgen mit 164.807 an.

[mehr]
Politik
06.05.2020

Merkel berät mit Ministerpräsidenten über weitere Corona-Lockerungen

Zweieinhalb Wochen nach den ersten Lockerungen in der Corona-Krise berät Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten über weitere erhebliche Erleichterungen. In einer Telefonkonferenz ging es am Mittwochmittag unter anderem darum, wie die Bildungschancen von jungen Menschen gewahrt sowie der wirtschaftliche Schaden und die freiheitseinschränkenden Maßnahmen begrenzt werden können.

[mehr]
Medizin
06.05.2020

Mehr als 164.800 Corona-Nachweise in Deutschland - Über 6900 Tote

In Deutschland sind bis Mittwochvormittag über 164.800 Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden (Vortag Stand 10.15 Uhr: mehr als 164.000 Infektionen). Mindestens 6943 mit dem Erreger Sars-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben (Vortag Stand 10.15 Uhr: 6808). Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt.

[mehr]
Politik
05.05.2020

Spahn schwächt Pläne für Corona-Immunitätsnachweise ab

Soll man auch beim Coronavirus wie im Impfpass bescheinigt bekommen können, dass man dagegen immun ist? Der Minister will das generell ermöglichen - doch ein konkreter Einsatz liegt nun erstmal auf Eis.

[mehr]
Politik
05.05.2020

Immer mehr Länder suchen eigene Wege aus Corona-Beschränkungen

Am Mittwoch sprechen Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten über neue Lockerungen in der Corona-Krise. Einige Länder wollen so lange nicht warten. Dass die Geschlossenheit bröckelt, hat auch mit den Infektionszahlen zu tun.

[mehr]
Vermischtes
05.05.2020

Falsches CE-Zeichen: Charité ruft Schutzmasken zurück

Wegen befürchteter Mängel hat die Charité in Berlin Personal zur Rückgabe bestimmter Schutzmasken aufgerufen. „Die Charité hat FFP2-Masken am vergangenen Donnerstag zurückgerufen, da ein falsches CE-Zertifikat vorlag“, teilte die Sprecherin des Universitätsklinikums, Manuela Zingl, am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Was das für die Schutzwirkung der Masken bedeutet, war zunächst offen: „Aktuell werden die besagten Masken in einem unabhängigen Labor geprüft“, erklärte Zingl. Zudem prüfe die Charité eine Strafanzeige gegen den Lieferanten.

[mehr]
Politik
04.05.2020

Sport und Spaziergänge - Lockerungen nach Corona-Einschränkungen

Nach wochenlangen Restriktionen in der Corona-Krise kehrt in einigen europäischen Ländern langsam wieder das Leben zurück nach draußen. Die Lockerungen sind allerdings meist unter Auflagen und strenger Beobachtung. Und in einigen Ländern gelten gar noch strengere Regeln.

[mehr]
Politik
04.05.2020

Japan verlängert Notstand wegen Coronavirus bis Monatsende

Japans Regierung hat trotz erster Anzeichen sinkender Neuinfektionen mit dem Coronavirus eine Verlängerung des Notstands bis Ende Mai beschlossen. Das berichteten japanische Medien am Montag. Zuvor hatte ein Expertengremium der Regierung sich für eine Verlängerung des zunächst bis zum 6. Mai angesetzten Notstands ausgesprochen. Der Notstand in Japan bedeutet allerdings keine Ausgangssperren wie in Europa. Die Bürger des Inselreiches sind lediglich dazu aufgefordert, nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben.

[mehr]

Copyright 2015 | Berufsverband Deutscher Internisten e.V.